Falten am Hals: 4 Übungen gegen den Truthahnhals!

LAURA LINDEMANN

30. JULI, 2021

Falten am Hals: Den Truthahnhals mit 4 Übungen loswerden!

Der Hals wird bei der Anti-Aging-Pflege oft vernachlässigt. Dabei verrät nicht das Gesicht das wahre Alter, sondern die Hände und der Hals! Also lohnt es sich allemal, dem Hals die Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, die er verdient hat. So kann man verhindern, dass sich mit 30 schon Falten am Hals bilden und sich im Laufe der Zeit ein unliebsamer Truthahnhals entwickelt. Wir klären die Ursachen für Falten am Hals und stellen 4 wirksame Übungen vor. Außerdem thematisieren wir Behandlungsmethoden und Maßnahmen zur Vorbeugung.

augenfalten mit 40

Der "Truthahnhals" lässt einen um einiges älter wirken. Wir verraten 4 Übungen und weitere wichtige Tipps!

Falten am Hals: Was ist der "Turkey Neck" (Truthahnhals)?

turkey neck halsfalten falten am hals

Im Englischen bezeichnet man die vertikalen, ringförmigen Halsfalten mit dem hängenden Hautüberschuss als “turkey neck”, zu deutsch: Truthahnhals. Optisch erinnert dieses Hautbild nämlich an den faltigen Hals des gleichnamigen Gefieders.

Dabei gibt es verschiedene Arten von Falten am Hals: feine Fältchen, vertikale und horizontale Falten und den Hautüberschuss unter dem Kinn. Sie zeigen sich je nach Alter und Lebensgewohnheiten in schwacher oder stärkerer Ausprägung.

Welche Ursache haben Halsfalten?

Ähnlich wie die Augenpartie ist auch die Haut am Hals äußerst empfindlich und daher anfällig für Falten. Sie ist sehr dünn und wird durch die wenigen Talg- und Schweißdrüsen kaum mit Fett und Feuchtigkeit versorgt. Hinzu kommt, dass der Hals wenig Bindegewebe und Unterhautfett aufweist. Durch die ständige Bewegung des Kopfes wird der Hals stark beansprucht und die Haut erschlafft durch das häufige Dehnen immer mehr. Das wird schnell sichtbar und es bilden sich feine oder tiefe Falten. Bei den meisten kommt es daher schon etwa ab dem 40. Lebensjahr zu ersten Falten am Hals.


Vor allem bei Falten am Hals ist auch die Muskulatur ein relevanter Faktor. Die Muskeln werden mit dem Alter immer schwächer, weshalb die Haut zunehmend von der Schwerkraft nach unten gezogen wird. Auch der Platysma, ein oberflächlicher Muskel, der vom Kiefer vertikal abwärts geht, wirkt sich auf die Entstehung von Halsfalten aus. Er ist an der Mimik beteiligt und spannt sich dadurch häufig an. Der große Muskel tritt sichtbar hervor und sorgt dafür, dass die darüberliegende Haut über Jahre hinweg übermäßig gedehnt wird. Der so entstehende Hautüberschuss bleibt schließlich schlaff am Hals hängen. Das erinnert an den Hals des Truthahns, woher auch der umgangssprachliche Name für die Halsfalten kommt.


Auch der natürliche Alterungsprozess spielt bei der Entstehung von Halsfalten eine große Rolle. Mit dem Alter verliert die Haut zunehmend an Feuchtigkeit. Auch die Bausteine, die für ein pralles Hautbild sorgen, Elastin und Kollagen, werden weniger produziert. So ist es ganz natürlich, dass sich bei reifer Haut Falten bilden.


Wie auch bei Falten im Gesicht wirken sich auch schädigende Stress- und Umweltfaktoren auf die Hautalterung aus. Dazu zählen bekannterweise vor allem die UV-Strahlen, aber auch trockene Luft und der individuelle Lebensstil. Eine unausgewogene Ernährung sowie der häufige Konsum von Genussgiften wie Alkohol und Nikotin fördern die Entstehung von Falten. So kann es auch schon mit etwa 30 Jahren zu Falten am Hals kommen.


Nicht zuletzt kann auch ein drastischer Gewichtsverlust in kurzer Zeit dafür sorgen, dass es zum Turkey Neck kommt. Die Haut kann sich nicht schnell genug zurückbilden und bleibt somit erschlafft hängen. 

Haben Falten am Hals etwas mit der Schilddrüse zu tun?

Die Schilddrüse liegt an der Vorderseite des Halses, kurz unterhalb des Kehlkopfes. Liegt eine Schilddrüsenerkrankung vor, kann das durchaus eine Veränderung der Haut bewirken. Im Falle einer Unterfunktion der Schilddrüse, wenn also zu wenig Schilddrüsenhormone ausgeschüttet werden, kann die Haut sehr trocken werden. Trockene Haut begünstigt die Entstehung von Falten. Das kann sich vor allem auch am Hals zeigen. 

Falten am Hals: Übungen

Über Gesichtsgymnastik gegen Falten haben wir bereits berichtet. Auch für den Hals gibt es Übungen, die die Muskulatur kräftigen und dadurch der Entstehung von Falten am Hals vorbeugen. Wir zeigen die besten 4 Übungen gegen den Truthahnhals!

1. Übung gegen Falten am Hals

Mehrfach mit der Handkante vom Kinn abwärts zum Hals streichen. Dadurch wird die Durchblutung angeregt und das Gewebe am Hals dadurch gestrafft.

2. Übung gegen Falten am Hals

Eine geballte Faust unter das Kinn legen. Den Mund leicht öffnen und dabei den Unterkiefer gegen die Faust drücken. Die Spannung für etwa 10 Sekunden halten. Dann kurz entspannen und die Prozedur 2- bis 3-mal wiederholen.

3. Übung gegen Falten am Hals

Legen Sie eine Hand auf Ihre Stirn. Dann mit dem Kopf gegen die Hand drücken. Mit der Hand dabei einen Widerstand leisten, sodass der Kopf nicht nach vorne geht. Die Position für 10 Sekunden halten. Anschließend beide Hände hinter den Kopf nehmen und diese mit dem Nacken nach hinten drücken. 10 Sekunden halten. 

4. Übung gegen Falten am Hals

Gerade hinstellen und die Mundwinkel nach hinten unten ziehen. Das Kinn dabei nach vorne strecken. Die Halsmuskulatur in dieser Position für 3 Sekunden anspannen, dann lockerlassen. 10 Mal wiederholen. 

Falten am Hals loswerden: Botox, Hyaluronsäure & operative Hautstraffung

Starke Falten an der Halspartie sind schwieriger zu entfernen als beispielsweise Mund- oder Augenfalten. Mit der richtigen Behandlung ist es aber möglich, die Falten deutlich zu mindern. Je nachdem, um welche Art von Falten es sich handelt, sind unterschiedliche Methoden wirksamer.

Bei Querfalten, die horizontal am Hals verlaufen, eignet sich vor allem das Unterspritzen mit Hyaluronsäure und Kollagen. Durch die körpereigenen Stoffe wird der Hals gestrafft und von innen aufgepolstert. Die waagerechten Falten können so gut gemildert werden. Der Effekt hält für etwa 6 Monate. Auch das Unterspritzen von Eigenfett ist bei horizontalen Falten eine Alternative.


Für Längsfalten am Hals ist Botox besser geeignet. Sie entstehen dadurch, dass der Platysmamuskel sich abzeichnet. Botulinumtoxin (Botox) ist als Nervengift dazu in der Lage, die Muskulatur zu entspannen und die Falten so zu verringern. Auch der Entstehung weiterer Halsfalten kann so vorgebeugt werden. Der Effekt ist stärker, wenn die Muskulatur noch besser ausgeprägt ist. Ist sie hingegen schon stark erschlafft, ist die Wirkung des Botox eher gering. Daher lohnt sich hier die Behandlung als Vorbeugung schon in den 30er Jahren.


Handelt es sich jedoch um einen stärker ausgeprägten Hautüberschuss am Hals (Truthahnhals), hilft nur der chirurgische Eingriff. Um die Falten am Hals loszuwerden, wird der Hautüberschuss entfernt und die darunterliegenden Halsmuskeln angehoben. Der Schnitt verläuft je nach Ausprägung unter dem Kinn oder auch entlang der Ohren. Die Halsstraffung unterhalb des Kinns ist bei Männern besser geeignet als bei Frauen. 

Wie kann man Falten am Hals vorbeugen?

Nicht nur mit Übungen lassen sich Falten am Hals vorbeugen. Eine intensive Pflege und ausreichender Sonnenschutz sollten nicht nur im Gesicht, sondern auch am Hals verwendet werden. Auch eine ausgewogene Ernährung ohne Genussgifte kann die Entstehung von Truthahn-Falten am Hals hinauszögern. Auch, wenn der Körper nicht mit genug Feuchtigkeit versorgt ist, entstehen Falten am Hals und im Gesicht. Dagegen hilft: viel trinken!


Dass die Schlafpositioneine Rolle bei der Entstehung von Falten spielt, haben wir bereits thematisiert. Der Entstehung von Falten am Hals kann mit einer Rückenlage beim Schlafen vorgebeugt werden. Wer hingegen auf dem Bauch oder auf der Seite liegt, fördert die Entstehung von feinen Fältchen am Hals und dem Dekolleté. Der Kopf sollte möglichst hoch gebettet werden, damit der Hals sich nicht “faltet”. 

Hausmittel gegen Falten am Hals

In den arabischen Ländern sind bei Frauen vor allem Öl-Wickel beliebt, um die Elastizität der Haut zu erhalten. Die zarte Haut am Hals profitiert besonders von den Vitaminen und Nährstoffen der Öle. Dafür einfach Oliven-, Rosen-, oder Arganöl auf die Haut auftragen und mit einem Baumwolltuch abdecken. Das Ganze bestenfalls über Nacht einwirken lassen.


Nicht nur das Gesicht freut sich über Tuchmasken, auch für den Hals sind sie gut geeignet. Sie enthalten meist viele feuchtigkeitsspendende und straffende Inhaltsstoffe wie Kollagen, Hyaluronsäure oder Aloe Vera. Es gibt auch Tuchmasken, die ein kleines Halsstück haben und so gleichzeitig für das Gesicht und den Hals genutzt werden können.


Unser Tipp: Tuchmasken lassen sich mit Hausmitteln selber machen! Alles, was man benötigt ist Reispapier aus dem Asialaden, Wasser (bzw. schwarzen oder grünen Tee) und ein herkömmliches Serum (z.B. Vitamin C, Retinol). Das Reispapier in einer Schale mit lauwarmem Wasser (oder Tee) legen und einweichen lassen. In der Zeit eine größere Menge an Serum auf den Hals geben. Nun das weich gewordene Reispapier auf den Hals legen und für etwa 10 bis 15 Minuten einwirken lassen. Im Anschluss sollte die Haut viel Feuchtigkeit aufgenommen haben und sich seidig und gut genährt anfühlen. 


QUELLEN

  • Bonnefon, A. (1983). Surgical correction of the “turkey neck” defect. Aesthetic Plastic Surgery, 7, 87-91. https://doi.org/10.1007/BF01571111
  • Cirino, E. (2017, 27. April). Can You Treat Turkey Neck?. https://www.healthline.com/health/beauty-skin-care/turkey-neck
  • Rauch, L. & Ruzicka, T. (2004). Ästhetische Dermatologie. Hautarzt 55, 621–629. https://doi.org/10.1007/s00105-004-0730-7
  • Qiu, H. et al. (2021). The Aesthetic Concerns of Botulinum Toxin Type A in the Treatment of Neck Wrinkles: A Systematic Review. Aesthetic Surgery Journal, 41(6), 592-601.https://doi.org/10.1093/asj/sjaa312