Trockene Haut unter den Augen: Was hilft?

Trockene Haut unter den Augen: Was hilft gegen Trockenheitsfältchen?

Redaktion, 14. Januar 2022

Trockene Haut unter den Augen
Trockenheitsfältchen lassen sich mit wenigen Tipps wieder beseitigen.

An der Augenpartie macht es sich besonders schnell bemerkbar, wenn der Haut Feuchtigkeit fehlt. Trockene Haut unter den Augen oder auch Trockenheitsfältchen sind häufig das Ergebnis von falscher Reinigung und Pflege sowie einer zu geringen Flüssigkeitszufuhr - doch auch andere Ursachen können dahinterstecken. In diesem Artikel beantworten wir, was gegen trockene Haut unter den Augen hilft und wann Sie einen Arzt aufsuchen sollten!


Inhaltsverzeichnis

• Was sind die Ursachen für trockene Haut unter den Augen?
• Was hilft gegen trockene Haut unter den Augen?
• Gibt es Hausmittel gegen trockene Haut unter den Augen?
Mundfalten entfernen Hausmittel

FORSCHUNG

Mundfalten entfernen: Dieses Hausmittel hilft

Mundfalten sind noch lange kein Grund, sich unters Messer zu legen. Das mag zwar die schnellste Lösung bei Falten sein, doch es geht auch natürlicher. Es gibt einige Hausmittel, die sich als wahre Wundermittel bei Fältchen und Linien erwiesen haben.

Was sind die Ursachen für trockene Haut unter den Augen?

Trockene Haut unter den Augen sowie feine Trockenheitsfältchen entstehen nicht erst durch die voranschreitende Hautalterung. Tatsächlich können sie in jedem Alter auftreten und werden häufig von äußeren Einflussfaktoren begünstigt. In seltenen Fällen sind Hauterkrankungen für sehr trockene Haut auf oder unter den Augenlidern verantwortlich.

Normalerweise reguliert die Haut ihren Feuchtigkeitshaushalt selbstständig mithilfe der natürlichen Schutzbarriere. Diese besteht aus den Natural Moisturizing Factors(NMF), die sich wiederum aus Aminosäuren, Harnstoff, Milchsäure und Ceramiden zusammensetzen. Die NMFs binden Wasser und speichern es in den Hornzellen. Außerdem verhindern sie, dass die Feuchtigkeit an der Hautoberfläche verdampft. Zusammenfassend sorgen sie dafür, dass die Haut gut durchfeuchtet ist.

Verschiedene Faktoren fördern einen übermäßigen Verlust von Feuchtigkeit, den die natürliche Schutzbarriere der Haut nicht mehr ausgleichen kann. Dieser Effekt verstärkt sich, wenn die Hautschutzbarriere durch beispielsweise eine übermäßige Reinigung oder falsche Produkte angegriffen wird.

Zu den häufigsten Ursachen für trockene Haut unter den Augen zählen:

Äußere Umwelteinflüsse

Die trockene Luft der Heizung und das kalte Klima im Winter zeigen sich schnell in Form von trockener Haut in der Augenpartie. Ebenso können Hitze und eine starke UV-Strahlung im Sommer die Haut austrocknen. Nicht zuletzt schädigen auch Luftschadstoffe wie z.B. Abgase und Feinstaub die Hautschutzbarriere und trocknen die Haut aus.

Unser Tipp bei Trockenheitsfältchen

Moossalbe gegen Falten

Unser Tipp bei Trockenheitsfältchen

Moossalbe gegen Falten

Reinigungs- und Pflegeroutine

Auch wenn es meist nur gut gemeint ist, schadet das häufige Reinigen, Klären und Peelen der Haut langfristig gesehen. Die Haut trocknet noch stärker aus und es bildet sich im schlimmsten Fall eine periorale Dermatitis. Bei dieser Krankheit ist die Hautflora durch die extreme Reinigung stark gestört und es bildet sich ein roter Ausschlag (Ekzeme) rund um Mund und Nase.


Auf die Reinigung am Abend sollte man aber auf keinen Fall verzichten! Besonders Make-Up, das nicht entfernt wird, schadet der Haut, in dem es die Poren verstopft und verhindert, dass die Haut atmen kann.


Auch falsche Produkte, die nicht auf den individuellen Hauttyp abgestimmt sind, können die Haut austrocknen. Bei eher fettiger Haut kann es sogar dazu kommen, dass sie durch die verwendeten Produkte noch mehr Talg produziert, um dem Entfetten entgegenzuwirken. Bei der Gesichtsreinigung sollten daher Produkte verwendet werden, die für trockene Haut entwickelt wurden. Beispielsweise sollte auf Alkohole verzichtet werden, diese trocknen die Haut aus, können den empfindlichen Bereich der Augen reizen und Rötungen verursachen.


Die tägliche Haut- und Augenpflege ist unverzichtbar, um Trockenheitsfältchen und Alterserscheinungen wie Mund- und Augenfalten zu vermeiden. Dafür eignet sich beispielsweise eine reizarme Hautpflege wie die Biovolen Aktiv Moossalbe

Lebensstil

Der persönliche Lebensstil kann einen großen Einfluss auf den Körper und das Hautbild haben. Auch trockene Haut unter den Augen kann vom Lebensstil gefördert oder negativ beeinflusst werden.

Eine zu geringe Flüssigkeitszufuhr trocknet die Haut von innen nach außen aus. Das macht sich als erstes an der zarten Augenpartie bemerkbar.
Zusätzlich entzieht der übermäßige Verzehr von Alkohol und Kaffee dem Körper zusätzlich Flüssigkeit. Ebenso wie der Alkohol- wirkt sich auch der Nikotinkonsum negativ aus. Raucher sind besonders häufig von Trockenheitsfältchen im Augen- und Mundbereich betroffen.

Auch eine ungesunde Ernährung mit Fast Food, Fertiggerichten und viel Salz entzieht dem Körper Feuchtigkeit und sorgt so für Trockenheit und Falten.

Nicht zuletzt sorgen auch Stress und Schlafmangel dafür, dass die Haut sich nicht regenerieren kann und von innen austrocknet. Neben trockener Haut unter den Augen sind hier häufig auch Augenringe die Folge.

Krankheiten und Medikamente

Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes oder eine Hautkrankheit wie Neurodermitis gehen oft mit trockener oder sehr trockener Haut einher. Neurodermitis kann nicht nur die Augenpartie, sondern vor allem auch die Lider befallen. Man spricht dann auch vom Augenlid-Ekzem. Betroffene leiden unter dem stark nässenden Juckreiz und den entzündeten, roten Hautstellen. Behandlungen mit Kortison können zwar die Symptome lindern, die Haut wird aber dünner und trocken. Ähnliches gilt für andere Medikamente, die beispielsweise bei der Krebs-Behandlung eingesetzt werden.

Was hilft gegen trockene Haut unter den Augen?

Die Trockenheitsfältchen sind meist nur vorübergehend und keine “echten” Falten. Von daher ist auch keine Operation oder Unterspritzung mit Botox notwendig. Ihre Entstehung lässt sich mit einigen kleinen Änderungen in der Pflege und der Vermeidung der auslösenden Faktoren verhindern. Wer außerdem darauf achtet, die Haut und besonders den Augenbereich rechtzeitig mit geeigneten Inhaltsstoffen zu versorgen, kann den Zeichen der vorzeitigen Hautalterung gezielt entgegenwirken.

Milde und regelmäßige Reinigung

Das Gesicht sollte regelmäßig gereinigt werden. Auf diese Weise werden Schmutz, Talg, abgestorbene Hautschüppchen und Make-Up-Reste entfernt. Diese hindern die Haut daran, Feuchtigkeit aufzunehmen. Für die Reinigung und Pflege sollte stets ein mildes, am besten pH-neutrales und alkoholfreies Produkt genutzt werden. Vor allem im Bereich der Augen kann es ansonsten schnell zu Irritationen und Reizungen kommen.
Tipp: Das Gesicht nur mit lauwarmem Wasser waschen! Heißes Wasser entzieht der Haut wichtige Fette.

Auch bei chemischen Peelings sollte man vorsichtig sein. Zwar klären sie die Haut effektiv, können aber auch austrocknend wirken. Daher auch hier darauf achten, ein Peeling passend zum Hauttyp auszuwählen. Im Zweifel am besten einen Hautarzt fragen.

Wirkstoffe gegen eine trockene Augenpartie

Bei Trockenheit eignen sich vor allem Inhaltsstoffe, die viel Feuchtigkeit binden. Dazu zählt vor allem Hyaluronsäure, die viel Wasser binden kann und die Haut innerlich aufpolstert. Weitere feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe sind Glycerin (in geringer Dosierung, sonst wirkt es ebenfalls austrocknend), Aloe Vera, Urea und Ceramide. Diese beugen die Entstehung von Trockenheitsfältchen unter den Augen vor und unterstützen eine intakte Hautschutzbarriere.

Zeigen sich auf der Gesichtshaut zusätzlich schuppige Stellen oder feine Risse, fehlt neben Feuchtigkeit auch Fett. Hier eignen sich hochwertige Pflege-Öle wie zum Beispiel Jojoba- und Avocadoöl.

In Kombination finden sich diese Inhaltsstoffe auch in der Biovolen Aktiv Moossalbe. Pflegende Öle können gemeinsam mit den feuchtigkeitsspendenden Stoffen für ein ausgeglichenes Hautbild ohne Falten sorgen. Dank der naturkosmetischen Formulierung eignet sich die Salbe auch bei einer Allergie oder allgemein empfindlicher Haut sowie als Augencreme. Wir empfehlen in diesen Fällen jedoch, die Salbe an einer unauffälligen Stelle zu testen, bevor sie im Gesicht und besonders der Augenpartie genutzt wird.

Gibt es Hausmittel gegen trockene Haut unter den Augen?

Bei trockener Haut unter den Augen eignen sich auch Gesichtsmasken bzw. insbesondere Augenpads. Aus Joghurt, Honig und Gurken kann man ganz schnell eine Gesichtsmaske selbst herstellen, die gegen Trockenheitsfalten wirken kann. Sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und verbessert die Elastizität. Der Honig wirkt zusätzlich antibakteriell und beruhigend, wodurch sich auch rote Stellen verringern lassen. Die Gurke ist bekannt für ihre feuchtigkeitsspendende Wirkung. Sie kühlt und verringert auf diese Weise auch Schwellungen.
Für die Maske Joghurt und Honig miteinander vermischen und die Paste auf die Haut geben. Je eine Scheibe Gurke auf das Auge legen und für 5-10 Minuten entspannen. Danach mit lauwarmem Wasser abspülen und Pflegeprodukte (z.B. mit Vitamin A) auftragen.

Eine weitere Methode, die vorwiegend im asiatischen Raum Anwendung findet, ist das sogenannte Slugging. Die ergänzende Pflege eignet sich vor allem bei trockener und sehr trockener Haut und soll dafür sorgen, dass die feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffe über Nacht in der Haut eingeschlossen werden und so besonders effektiv wirken sollen.  

QUELLEN

  • Bährle-Rapp, M. (2007). Trockenheitsfältchen. In Springer Lexikon Kosmetik und Körperpflege (S.568). Springer.
  • Müller, M., Feichter, M. & Felchner, C. (2021, 19. Oktober). Neurodermitis. https://www.netdoktor.de/krankheiten/neurodermitis/
  • Baur, W. (1993). Durch Umweltbelastungen bedingte Anliegen. In: G.C. Fischer, S.H. Schug, V. Busse, F. Krause & W. Schlopsnies (Hrsg.), Allgemeinmedizin (S. 325-337). Springer.